LEITUNGSSCHUTZ

Schnell, einfach und kostenfrei Ihre Leitungen über unsere Schutzflächendatenbank schützen

 

"Die Gefahr von Schadensfällen an Kabeln und Leitungen infolge von Tiefbauabeiten lässt sich durch eine Anfrage über ALIZ deutlich reduzieren"

Stefan Krause, Karl Möhle GmbH/ Edewecht


 

Bei jeder Tiefbaumaßnahme besteht vor Beginn der Bauarbeiten die Pflicht zur Leitungserkundung. Für die Ausführenden von Tiefbauprojekten wird es immer schwieriger, vorhandene Schutzrechte der Leitungsbetreiber zuverlässig und mit einem vertretbaren Aufwand zu ermitteln.

Hier bietet ALIZ eine bequeme und sichere Lösung. In enger Zusammenarbeit mit Gemeinden und Versorgern sind in der ALIZ-Geodatenbank Schutzflächen von über 15.500 Versorgern aller Medien erfasst, in denen ein Leitungsbetreiber oder eine Kommune über eine Baumaßnahme informiert werden möchte.

IHRE VORTEILE:

  • Bauanfragende erhalten einen Hinweis auf Ihr Schutzgebiet/Leitungsnetz.
  • Sie bestimmen, wo Sie informiert werden müssen.
  • Sie vermeiden nicht relevante Anfragen, was eine erhebliche Zeitersparnis für Sie bedeutet.
  • Wir unterstützen Sie bei der Erfassung, beim Import der Schutzflächen und digitaler Daten sowie bei der manuellen Erfassung von Schutzflächen durch Digitalisierung.
  • ALIZ stellt Ihnen als Leitungsbetreiber unsere Dienstleistung der Schutzflächendatenbank kostenfrei zur Verfügung.

WIE FUNKTIONIERT DER ALIZ LEITUNGSSCHUTZ?

In enger Zusammenarbeit mit Leitungsbetreibern und Kommunen hat ALIZ eine flächendeckend umfassende Schutzflächendatenbank aufgebaut, die kontinuierlich aktualisiert und erweitert wird.

Für Leitungsbetreiber ist die Sicherstellung der Versorgungssicherheit von höchster Bedeutung. Gefahren für die Netzinfrastruktur gehen in vielen Fällen von Eingriffen Dritter infolge von Tiefbauarbeiten aus. Fehlende Kenntnis der Baufirmen über die Netzinfrastruktur ist eine mögliche Ursache.

Als Netzbetreiber haben Sie großes Interesse daran, über Bauvorhaben, die Ihre Netze betreffen, schnell und zuverlässig informiert zu werden. Hierfür hat ALIZ in enger Zusammenarbeit mit den Kommunen eine umfassende Schutzflächendatenbank aufgebaut. Darin werden die Zuständigkeitsbereiche in Form von Schutzflächen erfasst.

Bei der zuverlässigen Erfassung und der Aktualisierung der Schutzflächen sind wir auf die Unterstützung der Leitungsbetreiber angewiesen. Für Sie als Leitungsbetreiber ist die Aufnahme in die ALIZ-Schutzflächendatenbank einfach und kostenlos.

 

In der Schutzflächendatenbank werden die Schutzflächen der Betreiber gespeichert. Das sind Flächen um die Leitungstrassen, in denen der Betreiber über Bautätigkeiten informiert werden möchte. Die Größe der Schutzbereiche wird vom Leitungsbetreiber individuell entsprechend seines Schutzanspruchs festgelegt und dient somit als zentrales Steuerungselement zum Schutz und zum störungsfreien Betrieb der Leitungsnetze.

ALIZ ermöglicht als Basis die kostenfreie Integration der Schutzansprüche, um proaktiv Schäden an den Leitungen zu vermeiden. Durch regelmäßige Aktualisierung der Schutzflächen wird jede geänderte Risikoeinstufung oder Veränderung der Netzstruktur umgehend berücksichtigt. Jährlich werden Sie über den Stand Ihrer erfassten Schutzansprüche von uns informiert.

Die Baustelle wird mittels Adresseingabe und Markierung in einem relevanten Kartenausschnitt gemeldet und mit den Schutzflächen der Betreiber in der ALIZ-Datenbank abgeglichen. Mit der Baustellenmeldung erhält der Anfragende direkt eine Liste mit den genauen Kontaktdaten der regionalen Ansprechpartner aller ermittelten Leitungsbetreiber im Gebiet der Baustelle. Innerhalb der registrierten Schutzflächen wird mit Abschluss der Baustellenmeldung der Betreiber standardisiert und georeferenziert auf Leitungsauskunft angefragt.

ALIZ ermöglicht die kostenfreie und einfache Integration Ihrer Schutzansprüche. Zur Integration der Schutzflächen werden die beim Betreiber üblicherweise im Vektorformat gespeicherten Leitungsverläufe mit den ALIZ-Rasterzellen verschnitten.
In der Datenbank wird damit nicht mehr der ursprüngliche Leitungsverlauf, sondern ein gepuffertes Abbild des Leitungsnetzes gespeichert. Wie stark dieses Abbild gepuffert wird, bestimmt der Betreiber durch Wahl der Rasterweite selbst. Das 10m Raster stellt das Leitungsnetz als Schutzfläche exakter dar, als es das 100m oder 1000m Raster ermöglicht. Über die Rasterweite steuert der Betreiber, welcher Schutzbereich für sein Leitungsnetz gewählt werden soll.

  • Angabe Ihres Versorgungsgebietes über die Zuordnung zu Gemeinde- und Postleitzahlbereichen.
  • Angabe Ihres Versorgungsgebietes durch die Zuordnung von ALIZ-Rasterzellen.
  • Angabe Ihres Versorgungsgebietes durch die Definition von Schutzflächenpolygonen.
Schutzbereiche für Leitungen

Vom Leitungsbetreiber werden alle relevanten technischen Unterlagen - mit Schutzanweisungen und ggf. Aufforderung zur weiteren Absprache - direkt an den Baustellenmelder zugestellt.

Damit bestimmt der Leitungsbetreiber, wie und in welcher Detailtiefe das Bauunternehmen bei der Leitungsauskunft zu informieren ist.

Ihre Ansprechpartner

Kundenbetreuung

0211-61 68 61 22
kundenbetreuung@aliz.de

Betreuung Leitungsbetreiber & Kommunen

0211-61 68 61 12
aliz@aliz.de

Diese Unternehmen vertrauen uns